Presse Waldemar in Bad Buchau

https://www.schwaebische.de/home_artikel,-parforceritt-auf-dem-schaukelstuhl-_arid,11076571.html

In seinem ersten selbst geschriebenen Theaterstück hat
Joachim Aßfalg für den digitalen Wahnsinn, aus dem es kein
Entkommen gibt, ein treffendes, schlicht geniales Bild
geschaffen. Die Inszenierung (Bühne: Aylin Kaip, Regie: Jürg
Schlachter) gleicht einem wilden Parforceritt auf dem
Schaukelstuhl, skurril, überdreht, komisch – auch wenn das
Lachen zuweilen im Halse stecken bleibt. Ernstnehmen
muss man diesen schrägen Vogel aber durchaus, denn
Waldemar ist uns in seiner digitalen Gutgläubigkeit näher als
uns lieb ist. Schauspieler Markus H. Eberhard leiht dem Stuhl
beatboxend seine sonore Stimme – bis er auf einmal leibhaftig
auf die Bühne tritt, als fleischgewordenes Nutzerprofil, in
perfekt sitzendem Anzug, um den perplex blickenden Stuhl-
User zu ersetzen: „Ich werde ein besserer Waldemar sein als
du es jemals warst.“

Schwäbische Zeitung Frau Grüninger